Kontakt

Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald
Talstraße 22
79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon 07673 8204-0
Fax 07673 8204-14

info@schoenau-im-schwarzwald.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten

der Verbandsverwaltung im Rathaus Schönau

Montag bis Donnerstag 
8.00 bis 12.00 Uhr
Freitag                        
8.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag                    
14.00 bis 17.30 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.30 Uhr  

Sanierung der Außenbeleuchtung in der Gemeinde Utzenfeld

Das diesem Bericht zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter dem Förderkennzeichen 03K02936 gefördert.
Die Mittel kommen aus dessen Nationaler Klimaschutzinitiative. Mit der Klimaschutzinitiative setzt die Bundesregierung die Erlöse aus dem Handel mit CO2-Emissionsrechten gezielt für den Klimaschutz ein.
Die Gemeinde Utzenfeld leistet durch ihre Klimaschutzanstrengungen einen wichtigen Beitrag dazu, dass Deutschland seine Klimaschutzziele erreicht. Im Energiekonzept der Bundesregierung ist festgelegt, dass Deutschland den Ausstoß von Treibhausgasen gegenüber dem Jahr 1990 kontinuierlich senken wird: bis 2020 um 40 Prozent, bis 2030 um 55 Prozent, bis 2040 um 70 Prozent und bis 2050 sogar um 80 bis 95 Prozent.
Die internationale Staatengemeinschaft ist sich einig, dass der globalen Klimaerwärmung entgegengewirkt werden muss. Das bedeutet, dass der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf höchstens 2 Grad Celsius gegenüber dem vorindustriellen Niveau begrenzt werden muss.

www.bmu-klimaschutzinitiative.de
                            

Projektträger für das BMU ist der Projektträger Jülich

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
 
Lokales Handeln in der Gemeinde Utzenfeld:
Die alte Straßenbeleuchtung mit den alten Leuchtmitteln wurde komplett durch LED-Technik ersetzt. Insgesamt wurden 71 Lichtpunkte mit modernster LED-Technik ausgestattet. Die gesamte Straßenbeleuchtung in Utzenfeld ist damit auf LED umgestellt, wobei die Leuchten aus der Produktion der Firma HELLA stammen.
Da das Licht der LED fast nicht in den Frequenzbereich strahlt, für den Insektenaugen besonders empfindlich sind, kommt es gegenüber den alten Leuchten zu einem deutlich geringerem Insektenausfall, der Nahrungsgrundlage vieler Singvögel und Fledermäuse.
Im Rahmen der Antragstellung wurde das Ziel formuliert, eine Stromverbrauchsreduktion um rund 90 % und eine CO2-Emmissionsreduktion von 469 Tonnen in 20 Jahren zu erreichen.
Antragsteller und Zuwendungsempfänger: Gemeinde Utzenfeld
Zuwendungsgeber:  Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit über den Projektträger Jülich
Projektleitung: Dipl.Ing.(FH) Klaus Steinebrunner, GVV Schönau, Bauamt
Förderbescheid vom 24. Mai 2016
Finanzierung der Gesamtkosten von 27.207,39 Euro
durch Bundesmittel in Höhe von 5.441,91 Euro (20%)
und Eigenmitteln in Höhe von 21.765,91 Euro
Ausführung: Firma Elektro Behringer im Zeitraum März bis Mai 2017